DIGITALER TEXTIL DTG
DIREKTDRUCK PRINTER

Brother-logo_new1_edited.jpg

Express-Druckverfahren für kleine und mittlere Auflagen bei Illustrationen und fotorealistischen Motiven. Feinste Farbverläufe, brillante Farben – auch auf dunklen Textilien.

Der Digital-Direkt­­druck / DTG-Textil­druck (direct to garment) zählt zu den neusten und modernsten Drucktechniken auf dem Markt. Mittlerweile ist dieses Druckverfahren gereift und den Kinderschuhen entwachsen. Wir haben daher in diese innovative und revolutionäre Technologie investiert, um Ihnen auch weiterhin beste Druckergebnisse anbieten zu können.

Die ständig verbesserte Qualität der Druckfarben und Pigmente liefert beeindruckende Ergebnisse und bietet gerade bei kleinen und mittleren Auflagen nie da gewesene Möglichkeiten. Bei fotorealistischen, filigranen Motiven und komplexen Farbverläufen lässt der Digital-Direktdruck alle anderen Druckverfahren abgeschlagen zurück. Auch Illustrationen, künstlerische Grafiken und Zeichnungen gehören zur Königsdisziplin des Textil-Direktdrucks. Und das alles freigestellt, d.h. ohne Hintergrund – auch auf dunklen Textilien.

Qualität: Das Druckbild des Direktdrucks beeindruckt in seiner gesamten Erscheinung. Feinste Farbabstufungen und Verläufe, scharfe Motivdetails und satte Farben. Die Waschbeständigkeit ist sehr gut. Im Interesse einer langen Haltbarkeit sollte jedoch – wie bei jedem Druckverfahren – auf Weichspüler und Wäschetrockner verzichtet werden.

OEKO-TEX-Zertifiziert: Alle von uns für den Textil-Direktdruck eingesetzten Materialien und Textilfarben sind durch das unabhängige Prüf- und Zertifizierungssystem ECO PASSPORT by OEKO-TEX® geprüft und deren Unbedenklichkeit bescheinigt. (Prüfbericht NEP 1601 Nissenken, EPSON-Pressemitteilung)

Das gilt für alle Rohmaterialien, Zwischen- und Endprodukte in allen Produktionsphasen der Textilherstellung. Somit ist unser Direktdruck nach ECO PASSPORT by OEKO-TEX® für Erwachsene und Kinder (einschließlich Kleinkinder) zertifiziert und unbedenklich.

Druckprozess: Die notwendigen Arbeitsschritte sind recht umfangreich und müssen mit Sorgfalt durchgeführt werden. Das ist entscheidend für die Qualität des Druckergebnisses. Vor dem eigentlichen Druck müssen die Textilien für eine ideale Farbaufnahme vorbehandelt und anschließend durch Hitze fixiert werden. Nach dieser Prozedur werden sie auf den Drucktisch aufgezogen und der Druckvorgang gestartet. Bei dunklen Textilien wird zuerst ein auf das Motiv abgestimmter weißer Unterdruck erzeugt und auf das Textil gedruckt. Danach das Motiv mit den Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz (CMYK) – auch direkt auf den Stoff. Hierbei kommen stark pigmentierte Spezialtinten zum Einsatz. Ganz zum Schluss wird noch ein letztes Mal mit einer Transferpresse fixiert.

Auflage: Einzelstücke, kleine und mittlere Auflagen sind für den digitalen Direktdruck preislich am interessantesten.
Aber auch bei individualisierten Grossserien trumpft diese hochmoderne und innovative Drucktechnik auf.

Farben:Der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt. Alles was der CMYK-Farbraum hergibt, kann der Direktdruck reproduzieren. Fotorealistische Motive mit Farbverläufen sind problemlos druckbar. Graustufenbilder harmonieren durch die sensible Graustufenwiedergabe.

 

Die Vorteile des digitalen Direktdrucks

  •  keine Einrichtungskosten

  •  perfekte Farbverläufe, feinste Schattierungen und Motivdetails

  •  Pixelgrafiken auch als Einzelstück in sehr hoher Qualität druckbar

  •  gute Waschbeständigkeit

  •  sehr gute Haptik, weicher Griff

  •  hintergrundfreie Motive auch auf dunklen Textilien möglich

Besonderheiten beim Direktdruck auf dunkle Textilien

  •  durch den weißen Unterdruck kann jedes Motiv gedruckt werden

  •  Transparenz, Schatten- und 'Schein'-Effekte um Grafiken möglich

  •  freigestellte Motive werden auch freigestellt gedruckt

 

Druckdaten für den digitalen Direktdruck

Alle Grafiken sollten in originaler Druckgröße (1:1), mit transparentem Hintergrund und in RGB angelegt werden.

Auflösung: 360 dpi – für bestmögliche Qualität

Schriften: Alle enthaltenen Schriften müssen gerastert bzw. bei Vektorgrafiken in Pfade/Kurven umgewandelt werden.

Grafikformate:

  • Pixelgrafiken – .psd, .png, .tif, (.jpg - unterstützt jedoch keine Transparenz)

  • Vektorgrafiken – .ai, .eps, .svg, .cdr

  • Containerformate – .pdf

uNBEGRENZTE dRUCK MöGLICHKEITEN

gtxpro_ohne-stand_web-new.png